Bevor Sie sich für einen Kühlschrank entscheiden, ist es wichtig vorher die Energieeffizienzklasse herauszufinden.

Das Energielabel kann von A+++ bis D gehen und zeigt an wie stromsparend Ihr Kühlschrank sein kann. Doch wie groß sind die Unterschiede in den einzelnen Klassen?

Was ist eine Energieeffizienzklasse?

Jene Klasse regelt, was für einen Stromverbrauch Sie mit Ihrem Kühlschrank haben werden.
Anhand eines Referenzmodels wird dies gemessen, sodass je nachdem wie die Vergleichswerte ausfallen, der Kühlschrank unterschiedlich eingeordnet werden kann.
Am Energielabel, welches an jedem Gerät angebracht ist, ist die Klasse genau abzulesen.
Ein Kühlschrank mit tiefrotem Pfeil verbraucht so mehr, als einer mit einem tiefgrünen Pfeil.

Energieeffizienzklasse A++

Bereits seit 2010 ist die Energieeffizienzklasse A++ auf dem Markt in Europa, welche auch als höchste Klasse unter den bekannten Kühlschränken gilt. Er ist besonders stromsparend und energieffizient , sodass er mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 90 kWh die Stromkosten deutlich senken kann.
Wenn Sie weniger als 22 % vom Referenzmodell an Energie verbrauchen, gehören sie zur A++ Klasse.

Energieeffizienzklasse A+

Diese gibt es schon seit 2004 und sie verbraucht rund 25 % weniger als ihr Vorgänger und ist demnach auch noch relativ im grünen Bereich. Wenn Sie finanziell und nachhaltig auf eine umweltbewusste Gerätschaft setzen wollen, dann ist ein A+ Kühlschrank dafür eine gute Wahl. Der Energieverbrauch hingegen des Referenzmodells beträgt hier 44 bis 34 %.

Energieeffizienzklasse A

Hierbei handelt es sich um eine sehr alte Klasse, die sogar noch älter ist als A+.
Sie liegt im gelben Bereich vom Energieverbrauch und galt im Jahr 1998 als die Innovation. Die Kühlschränke sind häufig günstiger zu erwerben, aber heutzutage kriegen Sie kaum noch einen davon. Zudem sind sie mit 250 kWh echte Stromfresser und daher keineswegs gut ausgerüstet.

Energieeffizienzklasse B,C und D

Von Kühlschränken dieser Art sollte lieber die Finger gelassen werden, da sie alle sehr viel an Strom fressen als die anderen Modelle. Verbräuche im Jahr können so auf bis zu 600 kWh ansteigen und zusätzlich tun Sie damit der Umwelt keineswegs etwas Gutes. Nur in der Gastronomie sind diese Kühlschränke wieder sparender und besser geeignet.

Was ist der Unterschied zwischen A++ oder A+++?

Es kann im Grunde so angenommen werden, dass die Variante mit mehr Plus deutlich an Strom einspart. Dies können ganze 30 % des Energieverbrauchs sein, was schon eine ordentliche Menge ist.

Vor allem da sich der Kühlschrank im Dauerbetrieb befindet, ist das mehr als geeignet. So können enorme Kosten einfach so eingespart werden.
Der Vorteil bei A++ ist jedoch, dass diese Geräte häufig billiger sind und die Auswahl sowie das Angebot hierfür riesig ist.

Dafür hat A+++ geringeren Stromverbrauch, verringerte Stromkosten und seine Umweltfreundlichkeit zu bieten.

Dennoch liegt es am jeden selbst für was er sich entscheidet. Im Grunde liegen hier kaum Unterschiede zwischen den beiden Kühlschränken, da beide noch im grünen Bereih sind. Demnach machen Sie wenig falsch, wenn Sie sich für eine der beiden Klassen entscheiden sollten. Beide haben so Ihre Vorteile, aber auch Nachteile.

Bewertung: 5 / 5. Bewertungen: 1

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Wir berichten auf diesem Blog über verschiedene Themen wie Kühlschränke und vieles mehr. Sollten Sie Fragen zu einem Artikel haben, kontaktieren Sie uns gerne!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here