Bei der Anschaffung eines neuen Kühlschrankes stellt sich die Frage, ob es ein Einbaukühlschrank oder ein Standgerät sein soll. Freistehende Geräte werden vorallem von der jüngeren Generation bevorzugt.

In früheren Zeiten gab es in Einbauküchen nur Kühlschränke, die fest eingebaut waren und sich perfekt in die Optik der Einbauküche integrierten. Mittlerweile sind freistehende Kühlschränke optisch wahre Hingucker. Es gibt Side by Side Kühlschränke im amerikanischen Stil, chice Edelstahlkühlschränke oder fröhlich bunte Retro-Kühlschränke. Verstecken muss man diese Schmuckstücke nicht.

Sowohl der Einbaukühlschrank, als auch der Stand-Kühlschrank haben Vorteile und Nachteile. Welche das sind, wird hier erläutert.

Der Einbaukühlschrank und seine Vorteile

Ein Einbaukühlschrank wird in die Einbauküche eingebaut. Somit ist eine stimmige Optik gegeben. Hinsichtlich der Größe und Ausstattung gibt es heutzutage keine Unterschiede mehr zu freistehenden Kühlschränken. Es ist heutzutage möglich, sich einen großen Kühlschrank in die Küchenzeile einbauen zu lassen. Früher waren Einbaukühlschränke relativ klein. Die Einbaukühlschränke sind nicht verkleidet und lassen sich daher nicht als freistehende Kühlschränke verwenden, sondern nur einbauen. Der Einbau erfolgt durch eine Firma, wobei handwerlich begabte Menschen den Einbau auch selbst gewährleisten können.
Wenn Sie eine einheitliche Optik bevorzugen, sind Sie mit einem Einbaukühlschrank gut beraten, insbesondere dann, wenn in Ihrer Küchenzeile bereits ein Element hierfür vorhanden ist. Mit einem freistehendem Kühlschrank müsste sonst erst ein Umbau der Einbauküche erfolgen. Dies gestaltet sich häufig schwierig.

Einbaukühlschränke sind vor allem in kleinen Küchen platzsparend und es kann sich nicht so leicht Schmutz um den Kühlschrank herum ansammeln, wie bei einem Standgerät.

Der Einbaukühlschrank und seine Nachteile

Die Einbauvariante kostet in der Anschaffung mehr. Zudem können zusätzliche Kosten für den Einbau anfallen. Ein freistehender Kühlschrank ist zumeist kostengünstiger und bei einem Umzug flexibler.

Der freistehende Kühlschrank und seine Vorteile

Die Standvariante ist heutzutage echt chic und in vielen Varianten erhältlich.
Ein freistehender Kühlschrank ist flexibel und kann an jedem Platz aufgestellt werden. Im Falle eines Umzugs kann das Gerät ganz einfach in die neue Wohnung umplatziert werden.
Der Preis freistehender Geräte ist niedriger.

Der freistehende Kühlschrank und seine Nachteile

Bei freistehenden Kühlschränken kann sich um den Kühlschrank herum Schmutz ansammeln. Dies stört viele Menschen bei der Standvariante. Zur richtigen Funktion des Gerätes ist weiterhin ein gewisser Abstand zur Wand oder anderen Geräten wichtig. Der Abstand sollte circa sechs bis zehn Zentimeter betragen. Die Zwischenabstände bilden Ritze, in denen sich leicht Schmutz ansammeln kann.

Eine Lösung hierfür könnte aber sein, daß die Abstände so groß angelegt werden, um mit dem Staubsaugerrohr in die Bereiche zu gelangen und diese so säubern zu können. Mittlerweile existieren sogar Versionen auf Rollen. Somit kann das Gerät zur Reinigung nach vorne gerollt werden.

Ist in Ihrer Küche genügend Platz vorhanden, lohnt sich die Anschaffung eines schmucken Stand-Kühlschrankes.

Fazit

Ein Einbaukühlschrank schmiegt sich perfekt in die Optik Ihrer Einbauküche an, ist allerdings teurer und nicht so flexibel wie ein Standgerät.

Ein freistehender Kühlschrank ist ein Hingucker in der Küche und in vielen Designs erhältlich. Zudem ist ein Standgerät in der Anschaffung kostengünstiger und lässt sich problemlos umplatzieren.

Bewertung: 5 / 5. Bewertungen: 1

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Wir berichten auf diesem Blog über verschiedene Themen wie Kühlschränke und vieles mehr. Sollten Sie Fragen zu einem Artikel haben, kontaktieren Sie uns gerne!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here